Meditationen wann immer Du möchtest – mit Morning Mindset App

7 Wege, Ihr Zuhause von Negativität zu befreien: Tipps für ein harmonisches Leben

23. June 2024

By Christa

Comments

Einführung

Unser Zuhause sollte ein Ort der Ruhe und des Friedens sein, ein Rückzugsort, an dem wir uns entspannen und neue Energie tanken können. Doch oft schleichen sich negative Energien ein, die unser Wohlbefinden beeinträchtigen können. Diese Negativität kann verschiedene Formen annehmen – von ungelösten Konflikten und unaufgeräumten Räumen bis hin zu belastenden Erinnerungen und äußeren Einflüssen.

In diesem Artikel haben wir sieben wirkungsvolle Methoden zusammengestellt, mit denen Sie Ihr Zuhause von negativer Energie befreien können. Diese Ansätze basieren auf traditionellen Praktiken und modernen Erkenntnissen und sind darauf ausgelegt, Ihr Wohnumfeld harmonischer und positiver zu gestalten. Durch einfache, aber effektive Maßnahmen können Sie eine Atmosphäre schaffen, die nicht nur Ihre Lebensqualität verbessert, sondern auch Ihre geistige und emotionale Gesundheit stärkt.

Lassen Sie uns gemeinsam entdecken, wie Sie mit diesen sieben Wegen Ihr Zuhause zu einem Ort des Glücks und der Positivität verwandeln können.

 

1. Entfernen Sie zuerst Ihr Chaos

Energie bleibt in Gegenständen, besonders in älteren. Je nach Art der Energie können sie Ihnen körperlich, geistig, emotional oder spirituell den Weg nach vorne versperren.

Der Grund, warum sie sich so gut fühlen, nachdem sie Platz geschaffen und ihre Schränke und Kommoden ausgeräumt haben, ist nicht nur das befriedigende Gefühl, etwas erreicht zu haben, sondern hat viel mehr mit der Energie zu tun, die in den Dingen steckt.

Stellen Sie sich das so vor: Wenn Sie an alten Dingen festhalten, gibt es keinen Platz für neue Dinge in Ihrem Leben. Sie verschließen sich vor neuen Möglichkeiten und bleiben in einer alten und möglicherweise negativen Energie stecken. Versuchen Sie, dafür zu sorgen, dass alles in Ihrem Haus eine Freude für Sie ist. Wenn das nicht der Fall ist … werfen Sie es weg.

2. Frische Luft verändert viele Dinge schnell

Die Erde, oder besser gesagt, die Natur, weiß es am besten. Lassen Sie sich einfach von ihr helfen, indem Sie negative Energien in Ihrer Wohnung durch frische Luft ersetzen. Öffnen Sie Ihre Fenster mindestens zweimal am Tag, oder zumindest diejenigen, die einen optimalen Luftstrom ermöglichen.

Frische Luft wird Ihnen helfen, negative Energie aus Ihrem Haus zu entfernen. Stagnierende Energie kann sehr erdrückend sein, also sorgen Sie dafür, dass die frische Luft gut strömt. Sie werden es nicht nur an Ihrer Konzentration merken, auch Ihre Stimmung wird sich spürbar bessern.

 

3. Reparieren Sie kaputte Dinge – wenn es nicht mehr möglich ist, weg damit.

Zerbrochene Gegenstände in Ihrem Haus aufzubewahren ist einfach schlechtes Feng Shui. Diese Energie begleitet Sie Ihr ganzes Leben lang, denn Sie zeigen dem Universum, was Sie in Ihrem Leben akzeptieren und tolerieren, Sie sagen buchstäblich “gib mir mehr davon”.

Zerbrochene Gegenstände tragen eine negative Energie in sich. Wenn ein Gegenstand irreparabel ist, dient er keinem anderen Zweck als auszustrahlen, dass er in einem negativen Zustand feststeckt.

Deshalb sollte man das, was man nicht mehr gebrauchen kann, weil es kaputt ist, wegwerfen, wenn es nicht mehr zu reparieren ist. Es würde nur ihre Lebensenergie verstopfen und, wie ich schon sagte, die Energie der kaputten Dinge in Ihr Leben übertragen.

Um diesen negativen Zustand zu beseitigen, sollten Sie sich um die vorhandenen und funktionierenden Haushaltsgegenstände wie Kleidung, Pflanzen und Möbel kümmern, sie reinigen und instand halten. Dies ist auch ein Ausdruck der Liebe zu den Dingen, mit denen Sie Ihren Lebensraum teilen, und damit auch der Liebe zu sich selbst. Sie werden erstaunt sein, wie sich dadurch Ihre Stimmung zum Positiven verändert.

 

 

4. Räume neu gestalten – Farben ändern

So banal es auch klingen mag, Veränderung ist der erste Schritt, den Sie unternehmen können, um Ihr gewünschtes Ziel zu erreichen. Frischen Sie Ihre Räume auf, indem Sie ein paar Dinge neu arrangieren. Es muss nicht immer eine große Veränderung sein. Manchmal reicht es schon, zwei Sofas zu verschieben oder einen Teppich neu zu arrangieren. Eine großartige und einfache Möglichkeit, Ihre Wohnräume aufzufrischen, besteht darin, mit der Anordnung der Möbel herumzuspielen. Vor allem im Feng Shui achtet man sorgfältig darauf, in welcher Richtung die Möbel angeordnet werden, um das Chi günstig zu beeinflussen. Auf diese Weise fördern Sie den Fluss von Wohlstand, Glück und Gesundheit in Ihrem Leben.

Nicht nur das Umstellen von Möbeln kann die Energie in einem Raum zum Positiven verändern, sondern auch die Farben und Akzente.

Farben verändern unsere Stimmung. Farben sind auch ein Ausdruck unserer Stimmung und manchmal auch ein Zeichen dafür, wie wir uns im Leben fühlen, oder ein Zeichen für negative Energie in uns, was sich in der Farbwahl unserer Kleidung widerspiegelt. Farben an den Wänden oder in den Accessoires können beruhigend wirken und sogar beim Einschlafen helfen, sie können die Stimmung aufhellen und positiv motivieren. Achten Sie darauf, nicht zu viele Farben zu mischen, das würde wieder Unruhe in Ihr Leben bringen. Das macht Sie unkonzentriert und führt zu Konzentrationsproblemen und Unruhe und endet in Frustration.

 

5. Halten Sie Ihren Eingang sauber und schön

Man geht davon aus, dass die Energie genauso kommt und geht wie wir, daher ist es eine gute Idee, sich um Ihren Eingangsbereich zu kümmern. Der Eingang ist nicht nur ein wichtiger Punkt nach Feng Shui, er ist auch die erste Energie, die wir und unsere Gäste in unserem Haus erfahren. Wenn wir unseren Eingangsbereich sauber und schön, klar und harmonisch halten, überträgt sich das auf den gesamten Wohnbereich. Wir achten nicht nur auf Sauberkeit und Ordnung, sondern lassen dort auch keine kaputten Gegenstände liegen. Auch mit der Eingangstür können farbige Akzente gesetzt werden. Nach Feng Shui richtet sich die Wahl der Farbe nach der Himmelsrichtung, in der der Eingang liegt. Auch der Eingangsteppich oder die Fußmatte bietet den Mietern die Möglichkeit, positive Schwingungen in Form von Farbakzenten zu setzen und diese in die Wohnung/Haus zu lassen. Eine liebevolle Gestaltung vor der Tür sagt viel aus und lässt Negatives gleich draußen. Bringen Sie Natur und helles Licht in Ihren Eingangsbereich und schaffen Sie so ein harmonisches Gefühl für Sie und Ihre Besucher. Lassen Sie Ihren gestalterischen Fähigkeiten in Bezug auf Farben und Akzente sowie praktische Dinge freien Lauf und achten Sie darauf, dass Ihr Spiegel im Eingangsbereich nicht direkt gegenüber der Tür hängt.

 

6. Ätherisches Öl aus Zitrone und Orange – reinigend und erfrischend.

Der Duft von Zitronenöl wird von vielen mit dem Geruch von sauber und gesund assoziiert, und so ist es auch. Zitronensaft ist ein wirksames Reinigungsmittel. Waschen” Sie Ihre Hände einmal mit frischem Zitronensaft und Ihre Hände werden sich sauber und weich anfühlen und riechen. Nach einem langen Nachtflug hat dies schon oft Wunder für müde Flugbegleiterhände bewirkt. Zitronenöl ist ein starker Stimmungsaufheller und belebt Ihr Zuhause, außerdem hilft es, negative Energie zu vertreiben.

Wenn wir den Duft von Orangen riechen, fühlen wir uns sofort auf den Weihnachtsmarkt versetzt. Auch im Winter ist Orangenöl in unseren Breitengraden beliebt, denn es wirkt stimmungsaufhellend und entspannend und steigert unser Wohlbefinden. Beleben Sie Ihr Zuhause mit ein paar Spritzern Orangenöl, vor allem dann, wenn Sie das Gefühl haben, negative Energie zu haben oder sich mit etwas zu beschäftigen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Öl in Ihrem Zuhause zu verteilen, von Sprays bis hin zu Duftkerzen oder Teelichtern. Eine weitere Möglichkeit sind Aroma-Diffusoren und Luftreiniger, von denen einige für Allergiker hilfreich sind. Wie Sie einer Besorgnis effektiv entgegenwirken können und sogar noch tiefer, erfahren Sie im nächsten Punkt.

7. Salbei verbrennen

Salbei wurde von vielen Kulturen als Mittel zur Reinigung der Luft von negativer Energie verwendet. Auch von bösen Geistern oder Besetzungen. Wenn Sie einige getrocknete Salbeiblätter verbrennen, wird Ihr Haus gereinigt, ebenso wie die Menschen und Gegenstände darin.

Wenn Sie möchten, können Sie mit brennendem Salbei in einem Bündel oder einer hitzebeständigen Schale durch das Haus gehen. Gehen Sie umher und lassen Sie den Rauch jeden Raum durchdringen, von Ecke zu Ecke im Raum.

Zusätzlich können Sie die positive Energie verstärken, indem Sie während der Reinigungszeremonie gute Gedanken hegen.

Erkenntnisse

Wenn Sie eine professionelle Reinigung durchführen lassen wollen, weil Sie eine Besetzung oder negative Energie in Ihrem Haus vermuten, empfehle ich Ihnen, einen Heiler, Schamanen etc. zu buchen.

Negative Energie in unserer Umgebung kann verschiedene Ursachen haben. Es kann sein, dass Sie ein Gefühl von negativer Energie in Ihrem Büro haben, das Sie blockiert. Mit den oben genannten Tipps können Sie nicht nur Ihr Zuhause, sondern auch Ihren Arbeitsplatz aufräumen.

Wenn Sie in ein neues Haus einziehen, ist es durchaus möglich, dass die Vorbewohner ihre Energie dort hinterlassen haben. Das muss nicht immer negativ sein, aber es ist nicht Ihre Energie und hat meistens auch nichts mit Ihnen zu tun.

Wenn es sich um ein sehr altes Haus handelt, besteht die Möglichkeit, dass es genau diese Geister oder Besetzungen sind, die eine sehr empathische oder sensible Person wahrnehmen und möglicherweise darunter leiden kann.

Interessant für Dich

Portaltag des weißen rhythmischen Spiegels

Portaltag des weißen rhythmischen Spiegels

An Portaltagen ist die Verbindung zwischen der energetischen und der materiellen Welt weniger verdichtet, was es uns ermöglicht, leichter Antworten auf Lebensfragen zu erhalten. Nutzen Sie diesen Vorteil und meditieren Sie an diesen Tagen, um Klarsicht und Führung für Ihr spezielles Anliegen zu erhalten.

0 Kommentare

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *